Einteilung der Abenteuer

Wie schon auf der Seite über diesen Blog erwähnt, möchte ich euch mit meinen Beiträgen Ideen für euere eigenen Abenteuer geben. Egal wie viel Zeit ihr zur Verfügung habt, eine Auszeit tut immer gut. Man kann abschalten und kann wieder Energie tanken für den Alltag.

Vielleicht sind die Kategorien Micro, Mini und größere Abenteuer nicht gleich selbsterklärend. Daher möchte ich kurz darauf eingehen, wie ich die Abenteuer unterteile, damit ihr schon passend zu eurer verfügbaren Zeit danach suchen könnt.

Mini (1h – 1 Tag)

Miniabenteuer sind zeitlich die kürzesten Erlebnisse. Sie sind ideal, wenn du nur ein paar Stunden oder einen knappen Tag Zeit zur Verfügung hast. Dabei ist die Intensität und der Erholungswert häufig ebenso groß wie bei einem längeren Trip. Es geht darum, für kurze Zeit etwas gänzlich anderes zu tun, als das Alltägliche. Beispiele fangen damit an, einen Holzlöffel zuschnitzen gehen über Klettersteige bis hin zur mehrstündigen Kajaktour.

Micro (1 Nacht bis 1 Wochenende)

Die Microabtenteuer erfordern schon etwas mehr Vorbereitung. Der Begriff Microabenteuer oder Microadventure wurde schon vor einiger Zeit von Alastair Humphreys als “Outdoor Erlebnis mit Übernachtung” definiert. Wenn du dir Ideen in dieser Kategorie holst, solltest du dir auch Gedanken über zur Jahreszeit passende Ausrüstung, passende Locations und auch über An- und Abreise machen. Unter dem Menüpunkt Ausrüstung und Tipps und Tricks findest du Hilfestellungen für diese Überlegungen.

Abenteuer in der Kategorie Mini sind beispielsweise Übernachtungen im Wald, eine Hüttentour in den Bergen oder eine Nacht im Iglu.

Größere Abenteuer (länger als ein Wochende)

Hier sind wir bei den richtig großen Aktionen, bei denen man einen Urlaubszettel bei seinem Chef einreicht. Die größeren Abenteuer sollten schon längere Zeit im Voraus geplant werden. Die Ziele liegen meistens nicht direkt vor der Haustüre, sondern wir haben die Möglichkeit, auch eine längere Anreise in Kauf zu nehmen.

Als größere Abenteuer würde ich zum Beispiel eine Huskyschlitten-Tour in Finnland, den Fjällräven Classic in Nordschweden oder eine Woche Kletterurlaub auf Sardinien bezeichnen.

Egal für welche Art von Abenteuer ihr euch interessiert und für wie lange ihr unterwegs sein wollt. Ich hoffe, meine Seite gibt euch Ideen und Anregungen für tolle Stunden, Tage oder Wochen in der Natur.

Genießt eure Zeit und ich würde mich total freuen, wenn ihr mir von euren Abenteuern berichtet oder in die Kommentare schreibt.

Viele Grüße,

Basti