Klettern auf Mallorca – Für Einsteiger und Genußkletterer

Ich war inzwischen schon zum vierten Mal auf Mallorca zum Klettern und bin jedes Mal wieder begeistert von den Felsen, den Routen, der Absicherung und der Landschaft.

In den nächsten Beiträgen zeige ich 4 Klettergebiete, die uns bislang am besten gefallen haben. Alle von uns ausgesuchten Gebiete sind ideal für Einsteiger und Genusskletterer geeignet.

Mallorca bietet sich vor allem im Frühjahr und Herbst zum Klettern an. Es ist nicht allzu heiß und kaum überlaufen. Der Herbst hat gegenüber dem Frühjahr den Vorteil, dass das Meer noch warm genug zum Baden ist.

Die Insel ist überschaubar groß, so dass jedes Klettergebiet innerhalb von einer bis eineinhalb Stunden mit dem Mietwagen erreicht werden kann.

Die Klettergebiete sind allerdings nicht über die gesamte Insel verteilt, sondern konzentrieren sich auf den süd-osten und den nord-westen.

Für uns galt es also eine Unterkunft zu finden, die möglichst zentral zu den Klettergebieten liegt, die in einem „kletterbaren“ Schwierigkeitsgrad liegen.

Wir haben uns für Palma Nova entschieden. Von hier aus lassen sich die Felsen im nord-westen innerhalb weniger Autominuten erreichen.

Was natürlich sehr praktisch ist, wenn man möglichst viel Klettern will 🙂

In den folgenden Beiträgen stelle ich die vier ausgesuchten Klettergebiete mit Fotos und subjektiver Bewertung vor.

Für Kletterer, die sich vor allem in den unteren Schwierigkeitsgraden bis 6a+ also im sechsten und siebten UIAA Grad wohl fühlen, bieten sich folgende Klettergebiete an.

Calvia, S‘estret, Puig de Garaffa und Cala Magraner

Die Entfernung bezieht sich immer auf unseren Ausgangsort in Palma Nova.

Die Seiten-Angaben beziehen sich auf den Kletterführer Mallorca von Rockfax.

Kletterführer und weitere hilfreiche Produkte