Selbstgemacht – Der etwas andere Löwenzahn-Likör

Likör selber machen ist leicht und es gibt vielfältige Geschmacksrichtungen. Das Vorgehen ist bei Fichten-, Schlehen- oder Löwenzahnlikör ziemlich ähnlich. Der Geschmack aber jeweils einzigartig.

In diesem Beitrag möchte ich euch Schritt für Schritt meine Zubereitung eines Löwenzahnlikörs schildern.

Anders als bei den meisten Rezepten vorgeschlagen, habe ich die ganze Blüte eingelegt und nicht nur die gelben Blütenblätter. Der Likör bekommt dadurch eine “kräuterige” Geschmacksnote, die dem ganzen etwas mehr Pep verleiht.

Da ich zu Beginn nicht gewusst habe, wie der Likör schmecken wird, habe ich nur 0,7 l angesetzt. Bisher sind die Meinungen meiner Verkoster alle positiv. Also, viel Spaß beim Nachmachen.

Benötigte Zeit: 1 Stunde.

Für die Zubereitung des Löwenzahnlikörs braucht ihr folgende Zutaten und Utensilien:
– Korn oder Wodka (geschmacksneutraler Alkohol)
– Pro 0,7 l Flasche Korn zirka 50 gelbe, frische Löwenzahnblüten
– Pro Flasche Korn zirka 70g brauner Kandiszucker

– Trichter
– Schraubgläser, Wein-* bzw. Glasballon* oder leere Flasche mit großer Öffnung
Kleine Fläschchen* zum späteren Abfüllen

  1. Löwenzahnblüten pflücken

    Suche dir zum Pflücken des Löwenzahns eine Wiese, die nicht gedüngt, mit Jauche oder mit Pestiziden belastet wird. Euer heimischer Garten oder ein Waldrand bietet sich in vielen Fällen an.

  2. Löwenzahnblüten in die Sonne legen

    Entferne den Stiel so gut es geht von der Blüte, lege alle Blüten auf ein großes Tablett und stelle es für mindestens eine Stunde in die Sonne. In dieser Zeit “flüchten” alle kleinen Tierchen von selbst aus den Blüten. Sie auswaschen ist fast unmöglich.

    Loewenzahn-Likoer - Blueten im Glas

  3. Blüten und Kandis einlegen

    Spüle dein Behältnis, in dem du die Blüten einlegen möchtest mit warmen Wasser aus. Es sollte sich luftdicht verschließen lassen.

    Dazu alle Löwenzahnblüten und den braunen Kandiszucker in deinen Behälter füllen und anschließend mit dem Alkohol übergießen.

    Glas / Flasche / Ballon verschließen.

    Loewenzahn-Likoer - Alle Zutaten im Glas

  4. 10-12 Wochen ruhen lassen

    Anders als bei meinem Rezept für den Fichtenlikör wird der Löwenzahnlikör im Hellen gelagert. Dadurch bekommt er eine schöne bernsteinartige Farbe.

    Loewenzahn-Likoer - Reifen lassen

  5. Likör filtern

    Vor dem Umfüllen eures Likörs in kleine Fläschchen* empfiehlt es sich, den Likör durch ein Baumwolltuch (Geschirrtuch o.ä.) oder einen Kaffeefilter zu filtern.

    Likör Filtern

  6. Likör abfüllen

    Am schönsten sieht es aus, wenn ihr den Likör in kleine 0,1 l oder 0,2 l Glasfläschchen abfüllt. Der große Vorteil daran ist, dass ihr ein Fläschchen davon verschenken und damit euren Freunden eine Freude machen könnt.

    Likör in Fläschchen füllen

Das war mein Rezept zum Löwenzahnlikör. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Feedback geben würdet, wie euch der Likör schmeckt und wie die Zubereitung geklappt hat. Habt ihr euch schon an eigenen Likören versucht? Schreibt es mir bitte in die Kommentare.

Unten verlinke ich euch noch die Fläschchen zum Abfüllen* und den Glasballon*, den ich für meine Liköre immer verwende. Was ich aber gerade bei Amazon gefunden habe, ist viel praktischer. Ein Glasballon mit Weithals-Öffnung*. Wenn es den schon vor 5 Jahren gegeben hätte.

-Anzeige-

Interessieren dich auch meine anderen Rezepte? Dann schaue zum Beispiel bei meiner Bohnenpfanne, Kartoffelpfanne oder meinem Stockbrot vorbei. Das Rezept zum Fichtenlikör und zum Schlehenlikör findet ihr auch auf meinem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.